Fersensporn

Unter einem Fersensporn versteht man eine Kalkablagerung am Sehnenansatz der Achillessehne am Fersenbein. Durch die Reibung an der Kalkablagerung bei Bewegung entzündet sich der Sehnenansatz und schmerzt. Schmerzen in der Ferse sind häufig auf einen Fersensporn zurückzuführen.

Nicht nur am Ansatz der Achillessehne kann ein Fersensporn entstehen, sondern auch am Ansatz der Plantarsehne. Diese Sehne verläuft an der Fußsohle bis zur Ferse und stabilisiert das Fußgewölbe. Ihr Ansatz befindet sich etwas unterhalb der Achillessehne. Wenn es am Ansatz dieser Sehne zu einem Fersensporn durch Kalkablagerungen kommt, spricht man von einem unteren Fersensporn. Die Entstehung eines unteren Fersensporns am Ansatz der Plantarsehne kommt sehr viel häufiger vor als ein Fersensporn an der Achillessehne.

Die Plantarsehne kann sich durch Reibung am Fersensporn entzünden, was sehr schmerzhaft ist. Diese Plantarsehnenentzündung ist unter dem Fachbegriff Plantarfaszitis bekannt.

Fersenspor Symptome: Ein Fersensporn verursacht nicht immer Schmerzen und Symptome. Oft sind die Kalkablagerungen auch lange Zeit symptomfrei. Kommt es zu Beschwerden, verspüren die Betroffenen oft einen stechenden Schmerz an der Ferse. 

Diagnostik des Fersensporns: Ein röntgenologischer Nachweis der Kalkablagerungen ist nicht ausreichend für die Diagnose. Zum einen verursachen die Kalkablagerungen nicht immer Beschwerden, zum anderen kommt es auch zu dem typischen Fersenschmerz, ohne dass eine sichtbare Kalkablagerung vorhanden ist.