Knieschmerzen und Kniearthrose

Im Kniegelenk tritt Arthrose besonders häufig auf und kann starke Schmerzen verursachen, welche die Bewegungsfähigkeit deutlich einschränken. Wenn ein Patient mit Knieschmerzen zum Arzt kommt und Hilfe bei Arthrose im Knie oder Schmerzen sucht, wird zunächst eine umfangreiche Diagnose durchgeführt. Schon die Art und Stelle der Schmerzen, kann dem Arzt Hinweise darauf geben, welche Ursache den Schmerzen zugrunde liegt. Der Arzt befragt den Patienten also, ob die Knieschmerzen vorne, hinten oder an der Seite auftreten, oder ob der Schmerz oberhalb des Knies ausstrahlt. Stechende Schmerzen im Knie können andere Ursachen haben als das Gefühl von Druck im Knie oder Knieschmerzen beim Beugen. Besonders häufig treten Knieschmerzen beim Anwinkeln des Beins auf.

Wichtig sind auch Informationen wie ob die Schmerzen dauerhaft bestehen bleiben oder ob sie nach ein wenig Bewegung verschwinden. Oft treten die Schmerzen bei bestimmten Bewegungen und Bewegungsabläufen auf. Wenn die Knie durch ungewohnte Belastung schmerzen, beispielsweise, wenn man eine neue Sportart beginnt, kann dies einfach an der neuen Anforderung liegen. Das Kniegelenk muss sich langsam an die neue Anforderung anpassen, Knorpel, Bänder und Bindegewebe müssen langsam gestärkt werden. Dazu ist angepasstes Training nötig. Wenn nach dem Laufen Schmerzen auftreten, ist es wichtig, dass die Schmerzen völlig abgeklungen sind, bevor erneut mit dem Training begonnen wird. Ansonsten kann es zu einer Überlastung des Gelenks kommen und Entzündungen können auftreten, die wiederum zu Knorpelschäden führen. So kann sich auch aus einer vergleichsweise geringen Belastung mit der Zeit eine Arthrose entwickeln. Um das Abklingen des Schmerzes zu fördern, kann wie weiter oben beschrieben die Anwendung von Wärme oder Kälte bei Knieschmerzen helfen. Schmerzen nach dem Laufen können andererseits bereits auf eine bestehende Verletzung hindeuten, wie eine Gelenksentzündung oder Knorpelschäden.